Smile24 im Amt Geltinger Bucht

Logo Smile24

Der Kreis Schleswig-Flensburg hat zusammen mit dem Kreis Rendsburg-Eckernförde und NAH.SH das Projekt Smile24 zur Stärkung des Öffentlichen Nahverkehrs ÖPNV mit einem Förder-Volumen von ca. 30 Mio EUR auf den Weg bekommen. Das Projektgebiet zielt die Schlei-Region mit Schwansen (südlich der Schlei), die Ämter Haddeby, Südangeln, Süderbrarup, Kappeln-Land und die Städte Kappeln und Schleswig sowie das Amt Geltinger Bucht und die Stadt Eckernförde. Start soll Ende März 2024 sein.

Copyright: NAH.SH – Smile24 Gebietsabdeckung

Basis war das Projekt SmartCity Süderbrarup, bei dem der On-Demand-Verkehr sehr gut angenommen wurde und damit auch viele Elterntaxis ersetzt wurden. Der Service steht aber auch den Personen zur Verfügung, die auf ein Auto verzichten wollen/müssen.

Ziel

Ziel ist, den ÖPNV mit Ausnahme des Bahnverkehrs flexibler zu gestalten. Der gesamte Verkehr wird digital kontrolliert und ausgewertet. Wo Buslinien wenig bis gar nicht genutzt werden, werden diese durch ODV ersetzt. Dort wo der ODV an Belastungsgrenzen stößt oder diese überschreitet, wird eine neue Buslinie eingesetzt.

Zusätzliche Buslinien

Dazu werden zusätzliche Express-Buslinien und Tourismus-Buslinien eingeführt. Die Tourismus-Buslinien werden ab Frühjahr bis in den Herbst verfügbar sein, die Express-Buslinien das ganze Jahr. Die neuen Busse werden mit Elektroantrieb ausgestattet sein

On-Demand-Verkehr (ODV)

Für uns in Steinbergkirche und Steinberg von besonderem Interesse ist der On-Demand-Verkehr (ODV, auch Rufbus genannt). Dieser ODV soll die Lücke zwischen den Dörfern und Siedlungen ohne regelmäßigen Linienbus und den Buslinien schließen. Ebenso ist dieser Dienst auch außerhalb der Betriebszeiten der Linienbusse verfügbar, also 24/7 (24 Stunden, 7 Tage die Woche). Dazu werden 24 Kleinbusse mit reinem Elektroantrieb neu angeschafft, einige davon mit Zugang für behinderte Menschen.

Im Gegensatz zu einem Rufbus hält der ODV nicht vor der Haustür des Kunden sondern an eine der Virtuellen Haltestellen. Diese sind 300m voneinander entfernt, so dass max. 150m zu Fuß oder Fahrrad zurück zu legen sind.

Die Buchung erfolgt entweder über die App des NAH.SH per Smartphone oder per Telefon. Dabei erfährt man auch wann und wo der ODV einen aufpickt.

Ein ähnliches Projekt läuft auch in der Region Hannover unter dem Namen sprinti. Näheres hierzu unter: https://www.gvh.de/fahrplan/sprinti/

Nutzungskosten

Alle obigen Dienste (Buslinien, Express-Buslinien, Tourismus-Buslinien und On-Demand-Verkehr) können über NAH-SH gebucht werden, es gelten die üblichen Ticket-Preise. Für Inhaber des Deutschland-Tickets oder einer Wochen-/Monatskarte fallen keine Extrakosten an.

Die Details, die sich teilweise noch in Ausplanung befinden sind aktuell zu finden unter https://smile24.nah.sh/. Dort kann man auch einen Newsletter anfordern, der regelmäßig neue Informationen liefern soll.

Mobilitätsstation mit Car-Sharing

Die Gemeinde Steinbergkirche baut getrennt zum Projekt Smile24 eine Mobilitätsstation Am Wasserwerk auf. Dort sind bereits Fahrradständer, eine Reparaturstation sowie Boxen für E-Fahrräder vorhanden. Diese sollen mit einem überdachten Fahrrad-Einstand und einem Car-Sharing Auto nebst 3 Ladestationen ergänzt werden.

Flow CarSharing Auto

Die Firma Flow CarSharing GmbH aus Büdelsdorf stellt ein E-Auto zum Verleih über die eigene App zur Verfügung. Dieses kann von Interessierten gebucht und genutzt werden. Nähere Informationen zur Registrierung und Preisen sind zu finden unter https://flow-carsharing.de/

Nähere Informationen von NAH.SH unter https://smile24.nah.sh/

Copyright Bilder bei NAH.SH

Projekt CleverUnterwegs beendet

Logo CleverUnterwegs

Das Projekt CleverUnterwegs, gefördert durch das Förderprojekt „Sonnencent“ der EWS (Elektrizitätswerke Schönau) und dem Kreis Schleswig-Flensburg, mit dem Ziel, eine Mobilitätsberatung für Bürger aufzubauen, läuft mit dem Jahresende 2023 aus.

Aber es geht weiter – Wie? Das könnt ihr am Ende lesen …

Wir, die ZehnZebras haben zusammen mit BobenOp e.V. etliche Projekte und Informationsveranstaltungen durchgeführt, leider nicht immer zu unserer vollen Zufriedenheit.

Aller Anfang ist Schwer

Der Einstieg im Juli 2022 war zäh, obwohl als Basis die BürgerSolarBeratung von BobenOp e.V. diente, die sich als Erfolgsprojekt durch verschiedene Gemeinden zieht. Erst in den abendlichen Projektsitzungen kristallierte sich die Komplexität des Themas Mobilität heraus.

Im Herbst 2022 folgten dann erste Veranstaltungen, um Bürger als Berater zu gewinnen. Dabei wurden zwar Probefahrten auf einem e-Auto oder e-Lastenrad angenommen, jedoch keine potentiellen Berater gewonnen.

  • Infostand in Steinbergkirche im Rahmen Europäische Mobilitätswoche
  • Vorträge zur nachhaltigen Mobilität in Husby an 2 verschiedenen Tagen
    (10.10.2022 Thomas Schmidt zu „günstige Alternativen zum Zweitwagen“ und
    17.10.2022 Christopher Hofmann zu Elektromobilität- die Mobilität der Zukunft?“)
  • Vorstellung des Projekts für Interessierte in Groß-Quern und Tastrup

Auch die niedrigschwelligen Beratungsanbote im ersten Quartal 2023 brachten nicht den gewünschten Erfolg.

Mehr Fokus auf ÖPNV

Mit den Kontakten in der Kreisverwaltung Schleswig-Flensburg wurden dann zwei Veranstaltungen Ende Mai 2023 geplant, um mit dem gerade aktivierten Deutschlandticket auf den Öffentlichen Nahverkehr (ÖPNV) aufmerksam zu machen.

>> Ideenschmiede „Deutschlandticket & Co“

Zwar hatten wir auf den Veranstaltungen nicht die große Diskussionsrunde, konnten die Kreisvertreter jedoch bei ihren Projekten weiter unterstützen. Insbesondere finden sich einige Vorschläge im Projekt Smile24 wieder.

In Ergänzung erhoben MobilitätspatInnen im Herbst anhand einer für den Kreis entwickelten kurzen Checkliste den Ist-Zustand der Bushaltestellen, meldeten dies an den Kreis zusammen mit Verbesserungsvorschlägen.

E-Auto Fahren schmackhaft machen

Im Sommer fanden 3 Termine statt, an denen Probefahrten mit einem Elektro-Pkw unter Leitung unseres liebevoll „E-Mobilitäts-Papst von Nordfriesland“ genannten Stephan Wiese durchgeführt wurden.

Für September und Oktober stellte Stephan dann einen Citroen Berlingo mit Elektro-Antrieb zur Verfügung, um diejenigen anzusprechen, die noch keine Erfahrung mit E-Mobilität gesammelt oder auch noch Berührungsängste haben. Die Aktion wurde über WhatsApp und andere Medien beworben. Etliche Personen nahmen die Chance wahr, sich fachmännisch beraten und einweisen zu lassen, bevor die kostenlose Probefahrt beginnen konnte.

Dorffeste für Gespräche nutzen

Das Gemeindefest zum 10jährigen Bestehen der Gemeinde Steinbergkirche sowie Dorffeste in Sörup, Grundhof, Husby und Hürup wurden genutzt, um über nachhaltige Mobilität zu informieren. Dazu wurden Fragebögen zur persönlichen Bewertung der Mobilität und auch Quizfragen genutzt. Ein E-Lastenrad stand jeweils für Probefahrten zur Verfügung.

Genuss-Radtouren und Stadtradeln

Am 16. und 22. September wurde jeweils eine Radtour mit Besuchen bei den Hofläden in der Region durchgeführt. Die Teilnehmer waren begeistert und wir werden sowohl von BobenOp als auch den ZehnZebras solche Touren in den nächsten Jahren anbieten.

Vom 4. bis zum 24. September 2023 nahmen einige Gemeinden aus dem Kreis Schleswig-Flensburg am diesjährigen Stadtradeln teil, darunter auch Steinbergkirche, Grundhof und Hürup. Zusätzlich zu den lokalen Preisen wurde ein Wettbewerb unter den 3 Gemeinden ausgeschrieben, den die Gemeinde Steinbergkirche gewonnen hatte.

Mobilitätsmentoren gewinnen

Am 12. Oktober fand in Freienwill eine Ideenschmiede mit Unterstützung des Beratungsprojekts Mobilitätsmentoren des ADFC, vertreten durch Frederik Meißner, statt. Er stellte in dem Workshop verschiedene Lösungen vor, die auch kurzfristig nachhaltige Verkehrsmittel auf dem Dorf attraktiver machen. Ob Fahrradständer, Verbesserungen für Fußgänger, einladende Bushaltestellen, Mitfahrbänke oder das Carsharing-Auto fürs Dorf – gemeinsam mit Teilnehmenden wurden Perspektiven erarbeitet und Ideen geschmiedet, um die Verkehrswende vor Ort anzupacken.

Ideenschmiede – Deutschland-Ticket & Co.

Ein 49€-Tciket und 50€ Geldschein

Wie der ÖPNV zur attraktiven Alternative wird zeigen die Vertreter vom Kreis Schleswig-Flensburg am 24.Mai 2023 und am 01.Juni 2023 jeweils um 19:30 Uhr beginnend in der Ideenschmiede, gemeinsam organisiert von BobenOp e.V. und den ZehnZebras.

Torsten Düwel von der Regionalentwicklung des Kreises Schleswig-Flensburg und Heiko Hecht als Werksleiter des ÖPNV stellen die aktuellen Buslinien sowie Preise auf den verschiedenen Strecken vor.

Sie sind / Ihr seid herzlich eingeladen, teilzunehmen, Fragen zu stellen und natürlich auch Verbesserungsvorschläge einzubringen.

Wir zeigen ihnen/euch vor Ort, wie sie eine Bus/Bahnreise in Schleswig-Holstein mit dem Smartphone planen und buchen können.

Ideenschmiede Deutschland-Ticket & Co: Wie der ÖPNV zur attraktiven Alternative wird

Ein 49€-Tciket und 50€ Geldschein

Viele, die im vergangenen Jahr das 9€-Ticket genutzt haben, dürften sich freuen, das jetzt Deutschlandticket da ist! Gelingt es mit 49€-Ticket den öffentlichen Nahverkehr zur attraktiven Alternative zu machen?

Viele, die im vergangenen Jahr das 9€-Ticket genutzt haben, dürften sich freuen, das jetzt Deutschlandticket da ist! Gelingt es mit 49€-Ticket den öffentlichen Nahverkehr zur attraktiven Alternative zu machen?

Wie sind wir auf den Dörfern an den ÖPNV angebunden? Was ist eigentlich ein (smartes) Dorfshuttle? Und welchen Stellenwert kann und wird der öffentliche Nahverkehr auch im ländlichen Raum einnehmen?

Um diese und weitere Fragen geht es bei der Ideenschmiede, die am Mittwoch, den 24. Mai (19:30 Uhr in der Begegnungsstätte in Husby) sowie am Donnerstag, den 01. Juni (19:30 Uhr im Festsaal der Bildungsstätte Scheersberg) stattfindet.

Für beide Abende konnten wir Heiko Hecht (Werkleiter ÖPNV-Betrieb Kreis SL-FL) und Torsten Düwel (Kreis SL-FL, Sachgebiet Regionalentwicklung) für Impulsvorträge gewinnen. Im Anschluss sammeln und diskutieren wir gemeinsam Ideen für den öffentlichen Nahverkehr der Zukunft.

Beitragsbild: Copyright by AdobeStock