Initiative Klimaschutz Steinbergkirche

Aus der Entwicklung Zukunftskonzepts Daseinsvorsorge Steinbergkirche und Nahbereich ist eine Arbeitsgruppe zur weiteren Ausarbeitung von Forderungen für die Mobilität unter Berücksichtigung aller Bürger in der Gemeinde zu erstellen.

Oberstes Ziel ist eine Mobilitätswende hin zu klimafreundlicher Bewegung und Fahrt. Um diesem Ziel so nah wie möglich zu kommen, sind Anpassungen in der Infrastruktur (Straßen und Wege) und Organisation (Öffentlicher Nahverkehr), aber auch im Verhalten jedes Einzelnen erforderlich.
– Die erste Forderung nach Erhöhung der Verfügbarkeit des ÖPNV wurde bereits durch das Amt aufgenommen und fließt in die aktuellen Vertragsverhandlungen ein.
– Trotzdem bleiben Querverbindungen (Sörup-Neukirchen, Sterup-Norgaardholz) zu den Bushaltestellen noch offen. Hierzu sind tragfähige Lösungen zu entwickeln.
– Ferner wurden Fußwege für Senioren, Schulkinder und Wanderer, Wanderwege sowie Radwege für Schulkinder und Rad-Touristen analysiert auf Sicherheit und Routenführung. Dabei wurde festgestellt, dass  die Querung der B199 an mehreren Stellen für Radfahrer und Fußgänger risikobehaftet sind.
– Fahrrad- oder Wanderrouten wurden auf Routen angelegt, die teilweise Straßen ohne Fuß- und/oder Radweg enthalten.

Es gibt also einiges zu tun im Bereich der Infrastruktur und Organisation. Wenn Sie oder Du uns dabei unterstützen möchtet, meldet Euch hier!

Aber – haben sie sich schon mal überlegt, ob es notwendig ist, 1 bis 2 Kilometer mit dem Auto zum Brötchen holen zu fahren? Kennen Sie den kürzesten Fußweg zum Bäcker oder zum EKZ? Ist ihr Fahrrad fahrbereit und verkehrssicher?

Aktuell – Vorträge zu Energieeffizienz am Haus

Die Teilnahme ist sowohl in Präsenz als auch über Livestreams (zoom) von außerhalb Nordfrieslands unter https://t1p.de/nordfriesland-energie möglich.

„Fenster und Fassade – Erneuerung, Optimierung, Förderung“

Mittwoch, 9.11.2022, 18 bis ca. 20 Uhr
VHS Husum, Schobüller Straße 38, 25813 Husum  

Wer in seinem Haus die Fenster erneuern oder die Außenwände dämmen will, sollte einiges beachten. Die Qualität der Fenster muss stets auf die Qualität der Außenwand abgestimmt sein, um Schimmel- und Feuchteschäden zu vermeiden. Da heute „dauerhaft luftdichte“ Fenster eingesetzt werden, muss man sich auch über die zukünftige Be- und Entlüftung Gedanken machen. Für diese baulichen Energiesparmaßnahmen gibt es Fördergelder – doch auch hier sind bestimmte Vorgaben zu beachten. Einen anschaulichen, gut verständlichen Überblick über das komplexe Thema Fenstertausch und Außenwanddämmung gibt Dipl.-Ing. Peter Sönnichsen, Bauingenieur und Energieberater, im Rahmen des Vortrages.

„Dach- und Geschossdeckensanierung: im Sommer kühl, im Winter warm“

Mittwoch, 16.11.2022,18 bis ca. 20 Uhr
VHS Leck im Schulzentrum Leck, Am Süderholz 13d, 25917 Leck

Dipl.-Ing. Reginald Reincke, Architekt und Energieberater, stellt die verschiedenen Möglichkeiten der Dachdämmung sowie die infrage kommenden Förderprogramme vor. Die in Deutschland am häufigsten am Haus ausgeführte Maßnahme ist die Dachdämmung. Da Wärme nach oben steigt, bietet sie sehr große Potentiale, Heizkosten einzusparen. Wer das Dach seines Hauses plant zu erneuern, sollte jedoch einiges beachten. Im Bereich der Dachdämmung gibt es mehrere Systeme – hier hat sich in den letzten Jahren viel getan. Über die „Bundesförderung für effiziente Gebäude“ (BEG) gibt es Fördergelder für die energetische Erneuerung des Daches, doch auch hier gibt es bestimmte Vorgaben zu beachten. Einen guten Überblick über die unterschiedlichen Möglichkeiten gibt dieser Vortrag.

„Photovoltaik fürs Eigenheim – Strom erzeugen mit Photovoltaik“

Mittwoch, 23.11.2022, 18 bis ca. 20 Uhr
VHS Husum, Schobüller Straße 38, 25813 Husum

Immer mehr Menschen nutzen bereits Sonnenenergie zur Produktion von eigenem und sauberem Strom. Auch mit relativ geringer Einspeisevergütung lohnt sich die Investition. Die Anlagenpreise werden zwar momentan durch hohe Nachfrage wieder teurer, die Kosten für gekauften Strom steigen jedoch gleichzeitig im Verhältnis noch stärker. Ist es sinnvoll, diese Technik auch im eigenen Haus einzusetzen? Der Energieberater Dipl.-Ing. J. Faltin der Verbraucherzentrale gibt einen Überblick über die technischen Voraussetzungen und die rechtlichen Aspekte. Die wirtschaftliche Seite wird anhand von drei Bespielen beleuchtet: Zweipersonenhaushalt im eigenen Haus, vierköpfige Familie im Eigenheim und Mietshaus.

„Welche Heizung passt zu meinem Haus? – Erneuerung oder Ergänzung durch Heiztechnik mit erneuerbaren Energien“


Mittwoch, 30.11.2022,18 bis ca. 20.30 Uhr
VHS Niebüll im Schulzentrum Niebüll, Uhlebüller Straße 15, 25899 Niebüll

Die Architekten und Energieberater Dipl.-Ing. Peter Sönnichsen und Dipl.-Ing. Reginald Reincke stellen in diesem Vortrag die verschiedenen Möglichkeiten der Heizungserneuerung sowie die Nutzung erneuerbarer Energien vor. Energieeffizienz und die Nutzung regenerativer Energien im Heizungsbereich gewinnen immer mehr an Bedeutung. Der Vortrag informiert über unterschiedliche Heiztechniken, von der Gas- und Ölheizung mit Brennwerttechnik bis hin zu Energieträgern wie Holz und Umweltwärme. Er klärt zudem über die Voraussetzungen sowie die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Systeme auf. Zusätzlich hilft er zu klären, was beim Austausch der Heizanlage zu beachten ist und gibt Hilfestellung bei der Wahl der richtigen Heiztechnik. Der Vortrag informiert auch über die aktuellen Förderungen im Bereich Heizungstechnik und Warmwasserbereitung.

Anmeldung (Teilnahme kostenlos)

Wer die Vorträge in Husum, Leck und Niebüll vor Ort erleben möchte, muss sich hierfür anmelden – telefonisch unter 04841 67 -775 bzw. -540 oder per E-Mail an nachhaltigkeit@nordfriesland.de.

Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist dank der Bundesförderung für Energieberatung der Verbraucherzentrale kostenlos.

Das Plakat zur Veranstaltungsreihe kann man sich hier herunterladen:https://kommunit.sharefile.com/home/shared/foe0ed04-ce4f-4b6d-94c6-d88018b6ef60

EMW 2022 zu Ende – wenig öffentliches Interesse

Strohpuppe mit Kindern

Die Europäische Mobilitätswoche 2022 in Steinbergkirche ist am 22. September mit dem Dorfkino und dem Film „Auf dem Weg zur Schule“ zu Ende gegangen. Auch hier war die Beteiligung mit 6 Teilnehmerinnen sehr gering, insbesondere da das Dorfkino in den letzten Jahren immer gut besucht war.

Fahrrad-Bügel, Boxen und Reparaturstation

Begonnen hatte die EMW2022 am 17. September Am Wasserwerk mit der Eröffnung und der Einweihung der neuen Fahrrad-Infrastruktur:
– Fahrradbügel
– Fahrrad-Reparaturstation
– Fahrradboxen

Allerdings ist das Schließverfahren für die Boxen noch nicht festgelegt, so dass diese noch nicht genutzt werden können.

Preisverleihung Stadtradeln Steinbergkirche und Steinberg

Die Gemeinden Steinbergkirche und Steinberg hatten zum ersten Mal beim Stadtradeln in 2022 mit insgesamt 12 Teams teil genommen. Das Ergebnis war dafür hervorragend und die beiden besten RadlerInnen wurden mit je einer Fahrradtasche belohnt. Allerdings waren beide nicht anwesend.

Auch waren lange nicht alle Teams vertreten, hauptsächlich einige Ratsmitglieder und wenige weitere Besucher.

Die Koordinatorinnen Helen Ströh und Dagmar Lorenz hatten jedoch einige Mängel an der Stadtradeln-App/-Website festgestellt. Besonders fehlt die Funktion, alle Team-Mitglieder bzw. registrierten Nutzer einer Gemeinde per Email anschreiben als Koordinator zu können.

BürgerMobilitätsBeratung

Zusammen mit dem Verein BobenOp e.V. aus Hürup wird von uns die BürgerMobilitätsBeratung auf die Beine gestellt. Auf dieser Eröffnungsveranstaltung sollten dazu beratende Bürger angeworben werden, die bei der weiteren Entwicklung der Beratungsunterlagen unterstützen sollen.

Für die Anwerbung war Herr Stephan Wiese (Experte e-Mobilität, links im Bild) aus Dagebüll angereist. Er stellte sein e-Auto auch für Probefahrten zur Verfügung.

Zwar fanden einige Fahrten statt, allerdings konnten keine Bürger an dem Samstag angeworben werden.

Aktion 70km/h an Dänischer Schule Hattlund

Für den Sonntag hatten die ZehnZebras zusammen mit Lehrern und Eltern der Dänischen Schule Hattlund zu einer Sternfahrt nach Hattlund eingeladen. Ziel war, weiter auf eine erforderliche Geschwindigkeitsreduzierung auf der B199 aufmerksam zu machen, um den Schülern einen sicheren Schulweg zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu ermöglichen.

Ulla Bay Kronenberger erklärte stellvertretend für viele Eltern, dass ihr Ziel sei, dass die SchülerInnen selbständig zur Schule fahren/gehen. Dazu muss der Schulweg insgesamt jedoch sicher sein.

Die bisherige wiederholte Ablehnung seitens der Straßenverkehrsbehörde des Kreises Schleswig-Flensburg stößt auf Unverständnis. Jürgen Schiewer (stellv. Bürgermeister) erklärte, dass die Gemeinde bei dem Kampf unterstützt, jedoch selbst keine Entscheidungsbefugnis habe.

Die ZehnZebras haben auf die Gefahrenstelle bereits mehrfach hingewiesen, sowohl gegenüber der Gemeinde wie auch dem Kreis bei der Erstellung des Radwegekonzept. Denn auch für Erwachsene (Einheimische und Touristen) stellt dieser Überweg ein Risiko dar. Überholende Fahrzeuge können Personen, die die Querung begonnen haben nicht rechtzeitig sehen, und auch das Überholen ist an dieser Stelle erlaubt.

Fazit

Auch dieses Jahr war die Europäische Mobilitätswoche in Steinbergkirche kein großer Erfolg, daher wird die Planung für das nächste Jahr sicher etwas anders verlaufen und Vereine und Gemeinden im Nahbereich mit einbezogen.

CleverUnterwegs – 24.10.22 in Groß-Quern & 27.10.22 in Tastrup

Gleich 2x habt ihr die Möglichkeit das von BobenOp und ZehnZebras initiierte Projekt “CleverUnterwegs” kennenzulernen. 

Kommt entweder am Montag, den 24.10.2022 um 19:30 Uhr ins Gemeindehaus in Quern oder am Donnerstag, den 27. Oktober 2022 um 19:30 Uhr zur Ideenschmiede im Jugendraum der Gemeinde Tastrup (Hummelroi 7).

Eingeladen sind alle, die Interesse an cleverer, günstiger und/oder nachhaltiger(er) Mobilität haben.

Anknüpfend an diesen Ideenschmiede-Abend werden wir euch in den kommenden Monaten Wissen und Methoden vermitteln, mit denen ihr mit denen ihr zukünftig rausfindet, welche Mobilität zu euch passt. Wenn ihr mögt könnt ihr anschließend wie bei der BürgerSolarBeratung ehrenamtlich aktiv werden und eure Nachbar*innen individuell dabei unterstützen, clever unterwegs zu sein.

Anmeldung:

Bitte starten Sie die Rufnummer mit der Landesvorwahl (z.B. +49) und lassen die sonst führende Null weg
Geben Sie die Anzahl der Personen an, die mit Ihnen zur Radtour stoßen. Unter Anmerkungen können Sie die Namen angeben. Wenn Sie alleine teilnehmen, geben Sie bitte eine 1 ein
Wählen Sie einen Veranstaltungsort

Stadtradeln endet in Steinbergkirche und Steinberg

Liebe Stadtradlerinnen und Radler,

Morgen ist unser erstes Stadtradeln in Steinbergkirche vorbei. Bis zum 18.09.2022 können noch Strecken nachgetragen werden und ich bin sicher wir werden dann mind. 12.000 km zusammen haben. Ein schöner Erfolg für ein doch recht kleines Dorf. 

Unser großartigstes Team war die Dänische Schule mit über 2500 geradelten Kilometern!

Wir möchten uns bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern bedanken. Im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche am 17.09.2022 ab 10 Uhr Am Wasserwerk in Steinbergkirche haben wir für alle Radelnden ein kleines Präsent. Außerdem gibt es viele Information rund um Mobilität und E-Fahrzeuge. Für Spiel, Spaß und kleine Erfrischungen ist ebenfalls gesorgt.

Am 18.09. treffen wir um 10 Uhr mit den Rädern am Rondell in Hattlund Skole ein und unterstützen dort die Aktion für einen sicheren Überweg der B 199. 

Am 22.09. um 19:30 zeigen wir im Gemeindehaus Großquern 30 im Dorfkino den Film „Auf dem Weg zur Schule“

Alle Infos zum Nachlesen https://www.zehnzebras.de

Herzliche Grüsse

Dagmar Lorenz 

Koordinatorin Stadtradeln Steinbergkirche

Stadtradeln startet in Steinberg & Steinbergkirche

Jetzt noch schnell registrieren und App auf Smartphone installieren. Jeder Kilometer auf dem Fahrrad zählt.

Startseite Stadtradeln Steinbergkirche ist zu finden unter https://www.stadtradeln.de/steinbergkirche

Einweihung Radstation Steinbergkirche, Eröffnung Stadtradeln und Radtour in die Abendsonne am 22.08. um 17:00

Bürgermeister Johannes Erichsen wird die neu errichtete Radstation in Steinbergkirche „Am Wasserwerk“ (Fahrradboxen, Reparatursäule, Fahrradbügel) um 17:00 Uhr offiziell seiner Bestimmung übergeben. Gleichzeitig startet das Stadtradeln in Steinbergkirche. Die ersten 20 registrierten Teilnehmenden erhalten eine Fahrradtasche, auf die weiteren wartet ebenfalls eine kleine Überraschung! Im Anschluss radeln wir der Abendsonne entgegen und lassen den Feierabend in Habernis ausklingen.

Für den 28.08.2022 planen wir eine Radtour nach Süderbrarup, Start um 11:00 Uhr am Steinberger Hof 8n Steinberg, Länge ca. 35 km

Details weiter unten bzw. unter https://www.zehnzebras.de/?p=681